By Hubert D. Henderson M. A. (auth.)

Show description

Read Online or Download Angebot und Nachfrage PDF

Best german_7 books

Gut beraten: Forschungsbeiträge für eine alternde Gesellschaft

​In Zuge des demografischen Wandels müssen bestehende Dienstleistungen im Sozial- und Gesundheitsbereich auf ihre Wirksamkeit hin hinterfragt und ggf. neue und nachhaltige Konzept für derzeitige und zukünftige Kohorten entwickelt werden. Die Publikation setzt sich mit einem zentralen Handlungsfeld in diesem Sektor auseinander und bietet vielfältige Hinweise für eine zukunftsfähige Ausgestaltung dieses Bereichs.

Die Vormundschafts-, Familienrechts- und Fürsorgeerziehungssachen in der gerichtlichen Praxis

1. Verhaltnis des vormundschafisgerichtlichen Verfahrens zum Zivil. und Strafproze. B. Quellen. Auslander 1. Die Tatigkeit des Vormundschaftsgerichts gehOrt dem Gebiet der freiwilligen Gerichtsbarkeit an, die abgesehen von den Sondergerichtsbar keiten neben der Zivil- und Strafrechtspflege den dritten groBen Zweig der Rechtspflege uberhaupt bildet.

Extra resources for Angebot und Nachfrage

Sample text

Diesen früheren Gesetzen und unterwerfen wir sie mit einem geschärften kriti

T. Die Kräfte hinter Angebot und Nachfrage. Die Gesetze, die wir in dem vorhergehenden Kapitelaufgestellt haben, stellen das Rahmenwerk für jede wirtschaftliche Untersuchung vor,alber sie führt uns nicht weit. beeinflussen. Welche Umstände 'abel' sie 'beeinflussen können, ist eine Frage, die wir noch immer zu beantworten haben. Angebot und Nachfrage. 35 Beginnen wir mit gewöhnlichen 8achgütern und fragen wir uns im Licht'e unserer Erfahrung und des gesunden MenschenVlel'Standes, auf welchen Umständen ihr Preis in der Hauptsache zu beruhen ,scheint.

Aber in allen solchen Fällen ist -es wes-entlieh, daß man weiß, was man tut, so daß man zumindest verhältnismäßig klar darüber 'wird, ob die Politik bereohtigt war oder nicht. Es mag -berechbi,gt genug sein, bei den Hauptprodukten z,u verlieren und wirtschaftlichen Verlrust bei den Nebenprodukten hereinzubringen, aher nur dann, wenn der Verlust bei den Hauptprodukten einem wirklich d'azu verhilft, größere Gewinne bei den Nebenprodukten zu machen. Würde man dieselben Erträge bei den Nebenprodukten auf jeden F'all erzielen, so wäre es hesser, die Hauptprodukte ganz aufzugeben.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 30 votes