By Jost Reinecke

PD Dr. Jost Reinecke ist Oberassistent am Institut für Soziologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Show description

Read or Download AIDS-Pravention und Sexualverhalten: Die Theorie des geplanten Verhaltens im empirischen Test PDF

Best german_7 books

Gut beraten: Forschungsbeiträge für eine alternde Gesellschaft

​In Zuge des demografischen Wandels müssen bestehende Dienstleistungen im Sozial- und Gesundheitsbereich auf ihre Wirksamkeit hin hinterfragt und ggf. neue und nachhaltige Konzept für derzeitige und zukünftige Kohorten entwickelt werden. Die Publikation setzt sich mit einem zentralen Handlungsfeld in diesem Sektor auseinander und bietet vielfältige Hinweise für eine zukunftsfähige Ausgestaltung dieses Bereichs.

Die Vormundschafts-, Familienrechts- und Fürsorgeerziehungssachen in der gerichtlichen Praxis

1. Verhaltnis des vormundschafisgerichtlichen Verfahrens zum Zivil. und Strafproze. B. Quellen. Auslander 1. Die Tatigkeit des Vormundschaftsgerichts gehOrt dem Gebiet der freiwilligen Gerichtsbarkeit an, die abgesehen von den Sondergerichtsbar keiten neben der Zivil- und Strafrechtspflege den dritten groBen Zweig der Rechtspflege uberhaupt bildet.

Extra resources for AIDS-Pravention und Sexualverhalten: Die Theorie des geplanten Verhaltens im empirischen Test

Sample text

0% --Walter et al. 6% Winslow et al. 0% Fishbein et al. 0% -White et al. 0% --Nickel et al. 0% Thompson et al. 0% Bei dichotomen Antwortkategorien (nein/ja) sind nur in den Spalten 2 und 5 Häufigkeitsangaben zu finden. Addieren sich die Zeilensummen nicht zu 100%, ist der Rest auf fehlende Angaben zurückzuführen. Der Kondomgebrauch bezieht sich, wenn nichts anderes angegeben wird, auf die letzten 6 bis 12 Monate. o Die Angaben beziehen sich auf zwei Erhebungswellen mit etwa einem Jahr Zeitabstand.

1 Da bislang wegen des fehlenden Impstoffes keine Therapie oder Immunisierung des HIV vorgenommen werden kann, müssen Präventions- und risikominimierende Verhaltensstrategien zur Eindämmung der Ansteckungen entwickelt und angewendet werden. Die Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages33 stellte in ihrem Zwischenbericht fest, daß es bis zum Jahre 1988 keine repäsentativen Untersuchungen über das tatsächliche Sexualverhalten der Gesamtbevölkerung für die Bundesrepublik Deutschland gibt und daß speziell über die Auswirkungen von AIDS auf das Sexualverhalten der heterosexuellen Population keine Studien vorliegen (vgl.

Beispielsweise werden Überzeugungen über AIDS-präventives Verhalten nicht ausschließlich auf Kollektivereignisse zurückzuführen sein, sondern auch auf die soziale Situation in der Partnerschaft. Ähnlich verhält es sich mit den Transformationsregeln. Implikationen für ein verändertes, präventiv orientiertes Sexualverhalten sind nicht nur im individuellen Verhalten zu suchen, sondern gerade auch im partnerschaftlichen Sexualverhalten. Erklärungsversuche von präventiv orientiertem Sexualverhalten wird die Mesoebene der Sexualpartnerschaft zu berücksichtigen haben.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 46 votes